Der Tausendfüßler – Das Blog zum Roman


ZITAT zum Thema Wirtschaft und Geschäfte machen aus Karel Čapek „Der Krieg mit den Molchen“

Aus dem Roman von Karel Čapek „Der Krieg mit den Molchen“

Der Krieg mit den Molchen von Karel Capek

Der Krieg mit den Molchen von Karel Capek

„[…] (Sie reden davon wie von einem Roman!) ‚Ja, meine Herren Sie haben recht. Mich fesselt das Geschäft wie ein Künstler. Ohne eine gewisse Kunst, mein Herr, werden Sie nie etwas Neues erfinden. Wir müssen Dichter sein, wenn wir die Welt in Gang halten wollen.‘ […]“

(Aus der Auflage des Verlages: Verlag Dr. Rolf Passer, Wien 1937, Seite 131)

Weitere Zitate auf diesem Blog:



Germany 2064 – Martin Walker auf der Shortlist zum Deutschen Wirtschaftsbuchpreis 2015

Mit „Germany 2064 – Ein Zukunftsthriller“ in der Übersetzung von Michael Windgassen ist erstmals ein Roman für den Deutschen Wirtschaftsbuchpreis 2015 nominiert.

Der Bestsellerautor Martin Walker, bekannt durch die Bruno-Krimi-Reihe, die im wunderschönen Périgord in Frankreich spielt, ist nunmehr für die Shortlist zum Deutschen Wirtschaftsbuchpreis 2015 mit aufgestellt. Im Rahmen seiner Lesung zum neuen Bruno-Roman „Provokateure“ stellte Martin Walker in der Thalia Buchhandlung Berlin/Hallen Am Borsigturm am 5. Oktober auch seinen neuen Zukunftsthriller „Germany 2064“ vor. Walker war sichtlich erfreut und stolz darauf auf der Shortlist zu stehen. Es sei eine Ehre für ihn und er betonte das Außergewöhnliche an der Nominierung: Zum ersten Mal ist ein Roman mit von der Partie!

Bestsellerautor Martin Walker mit Germany 2064 / Deutschland 2064

Wer Martin Walker kennt, weiß, dass er Historiker, politischer Journalist und Schriftsteller in einer Person ist. Als Historiker schmückt er fabelhaft-interessant die Bruno-Romane mit historischen Fakten und der Leser lernt sehr viel über die geschichtliche Vergangenheit in Frankreich sowie die Welt in Frankreich selbst kennen. Bei seinen Büchern kann davon ausgegangen werden, dass er hier im Vorfeld fundiert recherchiert hat und dem Leser bei jeder Geschichte auch immer Wissenswertes mit auf dem Weg gibt. In der Geschichte selbst sind diese Nuancen keineswegs langatmig oder gar langweilig!

Durch seine Beteiligung an der Initiative „Deutschland 2064 – die Welt unserer Kinder“ (ein Projekt mit der Deutschen Regierung zu Fragen der Infrastruktur, Bildung und Investitionen in 50 bis 60 Jahren) ist Martin Walker auf die Idee gekommen einen Roman über diese Zeit zu schreiben. Inspiriert wurde er durch die vielen Seminare zu Themen wie Demografie und Arbeit in der Zukunft. „Ich wollte dann gern einen Roman dazu schreiben“, erklärte Martin Walker auf der Lesung in Berlin.

 

Martin Walker Germany 2064 - Ein Zukunftsthriller

Germany 2064 – Ein Zukunftsthriller von Martin Walker

Der Deutsche Wirtschaftsbuchpreis

Zum 9. Mal wird vom „Handelsblatt“ gemeinsam mit der Investmentbank Goldman Sachs auf der Frankfurter Buchmesse der Deutsche Wirtschaftsbuchpreis auslobt. Eine Ehrung erfährt derjenige AutorIN, der das Thema Wirtschaft in beispielhafter Weise vermitteln kann. Dabei wird auf die verständliche Sprache geachtet und das ökonomische Zusammenhänge für ein breites Publikum nahe gebracht wird. Dotiert ist die Auszeichnung mit einem Betrag von 10.000 Euro. Das diesjährige Motto lautet: „Wirtschaft verstehen“. Der Sieger wird am 15. Oktober im Rahmen der Frankfurter Buchmesse gekürt.

Es bleibt spannend! Wir werden sehen, ob Martin Walkers Roman „Germany 2064“ schon in Deutschland 2015 den Preis erhält. Es wäre eine Sensation, die dem Autor zu gönnen ist.

Roman Germany 2064 von Martin Walker

Germany 2064 – Signatur Martin Walker

Weitere Artikel über Martin Walker:



Eine Infografik zum Geburtstag der Jeans – Kreativer Gehirnschmalz

Kreativität! Gehirnschmalz in Wort, in Bild, in Beton, im Film, in …

Es ist der Funke, der plötzliche Gedanke, der uns kreativ werden lässt. Auch eine Situation, eine Begegnung, ein Gespräch, ein spezielles Thema oder ein verzwicktes Problem, das gelöst werden muss, all dies kann in uns kreative Gedanken frei setzen. Kreativ kann der Mensch auf unterschiedliche Art und Weise sein. Schriftsteller kreieren beispielsweise Geschichten mit Wörtern, Architekten konstruieren imposante oder pragmatische Bauten, Regisseure bringen eine Geschichte in Bild und Ton, Bildhauer modellieren Skulpturen, Grafikdesigner gestalten Webseiten neu und Programmierer schreiben neue Codes und setzen sich kreativ mit Logiken auseinander.

Kreative Berufe gibt es natürlich viele und jeder Mensch kann im Alltag auf seine Weise kreativ sein kann. So kann ein Schaufenster einen höchst kreativen und unterhaltsamen Anspruch erfüllen oder die Theke beim Lieblingsbäcker um die Ecke. Letztlich sind wir alle jeden Tag ein bisschen kreativ, denn jeder Mensch muss sich seinen Herausforderungen im Alltag stellen.

Was ist eigentlich Kreativität?

Der Duden sagt (duden.de):

  • (bildungssprachlich) schöpferische Kraft, kreatives Vermögen
  • (Sprachwissenschaft) mit der sprachlichen Kompetenz verbundene Fähigkeit, neue, nie gehörte Sätze zu bilden und zu verstehen

Tante Google meint dazu – recht simpel:

  • Kre·a·ti·vi·tä̱t, Substantiv [die], die Fähigkeit, kreativ zu sein.

Onkel Wiki erläutert:

  • „Kreativität ist allgemein die Fähigkeit, etwas vorher nicht da gewesenes, originelles und beständiges Neues zu kreieren. […]“

Das Gabler Wirtschaftslexikon definiert:

  • „Kreativität bezeichnet i.d.R. die Fähigkeit eines Individuums oder einer Gruppe, in phantasievoller und gestaltender Weise zu denken und zu handeln.“

Malerei, Schreiberei, Infografik und noch mehr …

In der Jugend habe ich neben der Schreiberei auch die Malerei geliebt. Doch mit Anfang Zwanzig hatte ich dann doch beschlossen mich auf die Schreiberei zu konzentrieren, zumal es auch ein Zeitfaktor ist mehrere kreative Hobbys nebeneinander zu betreiben.

Natürlich bin ich der Schreiberei beruflich fast immer treu geblieben, aber mit dem Internet kamen weitere Disziplinen dazu mit denen ich mich auseinander setzen musste. Und da ich schon Grafikdesigner und Programmierer erwähnt habe, möchte ich mich genau auf diese beziehen. Das soll nicht heißen, dass ich jetzt einer von denen wäre, nein, da ist jeder in seinem Fach Profi. Aber mit eben diesen Kreativen und einigen anderen habe ich mich zusammengesetzt und zur Thematik Jeans-Hose eine interaktive Infografik kreiert.

Viel „Gehirnschmalz“ ist geflossen, wie ich gern sage und nach 3 Monaten harter Arbeit und Koordination unterschiedlicher Abteilungen haben wir zum diesjährigen 145 Geburtstag der Jeans diese Infografik erstellt. Wie man sehen kann, gibt es unterschiedliche Elemente und viele Infos zur Thematik. So war auch die gemeinsame Recherche ein eigener Akt der Kreativität; will ich meinen. Denn zu überlegen, welche Fakten sind wohl derart interessant und könnten den Leser interessieren … und welche Infos bringen ihn vielleicht zum Schmunzeln und welches Video bzw. welcher Hinweis in der interaktiven Jeans Infografik bringt ihm einen wirklichen Mehrwert, … das war gar nicht so einfach. Die Auswahl, die wir getroffen haben, kann nun jeder bei Interesse nachlesen.

Die Jeans Infografik

Nachfolgend gibt es die statische Variante unserer Arbeit zu sehen. Wer sich für die interaktive Jeans Infografik interessiert, braucht nur auf diese zu klicken und kann sich alle interessanten Fakten zu unterschiedlichen Themenbereichen anschauen. Dynamische Zahlen-Fakten, Videos, interaktive Zeitreihen zur Jeans-Geschichte wie auch Jeans-Hosenschnitten/-moden sowie ein kleines Puzzle mit einer Katalogseite von 1975 ergänzen den Themen Komplex.

Wem es gefällt, der unterstützt die Kreation mit einem Like.

Danke Euch und viel Spaß beim Erkunden! 🙂


Hier klicken, um zur interaktiven Ansicht zu gelangen (via KLiNGEL).



Anekdote: REWE Sonntagsbrötchen

Gut gekontert – Dialog mit REWE-Kassierer zum Thema Sonntagsbrötchen

Sonntagsbrötchen bei REWE

REWE Sonntagsbrötchen

Stehe Donnerstagmorgen bei REWE in der Chausseestraße Berlin an der Kasse.

Bin der einzige Kunde. Durchaus Zeit für eine Kassenkurzkonversation.

Der Kassierer tippt den Kauf meiner beiden Brötchen ein.

Auf dem Display erscheint:

2 Sonntagsbrötchen

Belustigt lese ich laut:
„Zwei Sonntagsbrötchen – Wenn man es wörtlich nimmt, dürften die ja heute gar nicht im Angebot sein.“

„Na wir haben ja sonntags nicht auf, also gibt es diese Brötchen die Woche über.“

Kurze Pause.

„Und! Sie könn ja die Brötchen bis zum Sonntag aufheben. Dann hamm’se auch Ihre korrekten Sonntagsbrötchen.“

Schnell gekontert, kassiert er lachend. Ebenso lachend, bezahlte ich.

„Das ist wohl wahr!“

Die Situation noch in Gedanken verließ ich mit einem Grinsen den Supermarkt.

So kann der Arbeitstag durchaus beginnen …

Weitere Anekdoten auf diesem Blog:

Anekdote: Berliner Sommer

Anekdote: Gehört und mitgeschrieben – Dialog zweier Frauen



Bücherwand Impression

Buchempfehlungen aus der Bücherwand!

Bücherwand Impression

Bücherwand Impression

Einfach stöbern …



BLIND DATE mit einem Buch – Thaila Buchhandlung verführt Leser mit unbekannten Texten

„Riskieren Sie unsere Empfehlung“ – Buchhandlung Thalia im Alexa Berlin mit super Marketing-Idee

Einfach mal wieder durch Buchreihen wandeln und sich durch die Cover inspirieren lassen. Hier und da ein Buch aufnehmen und mal im Klappentext lesen oder in den Seiten Blättern und Textgröße bzw. Aufmachung begutachten. Das ist eine Variante zu neuem Lesestoff zu gelangen. Eine ganz andere und äußerst witzige Möglichkeit ein Buch zu erwerben, ist das BLIND DATE mit einem Buch oder auch mehreren. Alles kann, nichts muss! Völlig überrascht und erstaunt, stand ich plötzlich in der Thalia-Buchhandlung im Alexa und sah diesen phänomenalen Marketing-Gang und diese Bücherwand:

Blind Date Thalia Buchhandlung Jens Böhme

BLIND DATE bei der Thalia Buchhandlung im Alexa

Blind Date mit unbekannten Texten – Thalia Buchhandlung im Alexa mit interessanter Verkaufsidee

Interessant sind vor allem die kurzen Teaser auf den eingepackten Büchern. Sie sollen auf das Buch neugierig machen und zum Zugreifen bewegen. Als ich meine 2-3 Fotos knipste, beobachtete ich danach sogar ein junges Pärchen, welches kurz miteinander diskutierte und überlegte, ob sie es wagen sollten oder nicht. Letztlich siegte bei der jungen Dame die Neugier. Mit einem schelmischen Grinsen griff sie zu. Er zog die Stirn skeptisch in Falten, nach dem Motto: „Wenn du meinst? Bin auch gespannt …“

Verkupplungs-Idee – Sprüche, die die Neugier wecken

Riskieren Sie eine Empfehlung in der Thalia Buchhandlung Alexa

Riskieren Sie eine Empfehlung!

Einige BLIND DATE-SPRÜCHE vom letzten Besuch bei Thalia:

  • „für den anspruchsvollen ‚Bücherwurm’“
  • „Ein Muss für alle, die an die Macht von Bücher glauben“
  • „… ein klassischer ‚Horrorschinken’“
  • „Sie mögen keine Erzählungen? – das ist jetzt vorbei!“
  • Das hier – darf in keinem gutsortierten Bücherregal fehlen!“
  • „Sie vermissen Stieg Larsson? – dann lesen Sie dieses Buch!“
  • „Atemlos Unterhaltung: Spionageroman – Liebesgeschichte – Mutter-Tochter-Geschichte“
  • „nur was für ‚harte Thrillerfans‘!“
  • „zeitlos schön …“
  • „Er verkauft seine Seele, um seine Schönheit zu retten!“
  • „Das hier – macht süchtig!“

Etwas ältere Blind Dates-Sprüche vom Juni …

  • „provokant – intelligent – hochaktuell“
  • „GEHEIM-TIPP für Männer
  • „Ich habe gerade einen Preis bekommen“
  • „Der Beginn einer magischen Geschichte“
  • „Cool – mit Tiefgang – eine junge Stimme aus Berlin!“
  • „neue Krimi-Frauenpower einer gestandenen Autorin!“
  • „altbewährtes Lesefutter – geht immer-„
  • „märchenhaft romantisch“
  • „Geheimtipp für Frauen
  • „Die große Liebe des Malers …“

Mich würde ehrlich gesagt schon interessieren, welcher „Schmöker“ sich in diesem oder jenem verpackten Buch versteckt. Bei einigen kann der Buchfreund es sogar fast erahnen, um welches Buch es sich handelt. Beim Spruch „Ich habe gerade einen Preis bekommen“ fragt man sich doch glatt: Wer hat noch mal im Juni oder davor einen Buch-Preis erhalten bzw. welcher der vielen Preise wurde in letzter Zeit vergeben und um welchen Autor könnte es sich handeln? So lässt auch der Spruch „Ein Muss für alle, die an die Macht von Bücher glauben“ die Vermutung nahe legen, das es sich hier um DIE SEITEN DER WELT von Kai Meyer handelt. Ob dies letztlich stimmt, dass der Autor Kai Meyer dahinter steckt, von dessen phantastischen Roman (um die Macht der Bücher) es nunmehr schon das zweite Buch gibt, werden wir letztlich erst nach dem BLIND DATE erfahren.

Also dann: Auf ein BLIND DATE mit einem Buch!



Mit Hemingway in der Zeitschrift Tina

Fashion-Artikel „Liebling, dich geb‘ ich niemals her …“ in der Zeitschrift tina – Das Premium-Frauenmagazin (Nr. 26)

Hemingway T-Shirt und andere Lieblinge …

Jens Böhme Zeitschrift Tina Fasion Hemingway T-Shirt

Jens Böhme im Magazin tina

Text aus dem Artikel

„In dem Shirt fühle ich mich unbeschwert“

Vor Zwölf Jahren flog ich nach KUBA, um den Kopf frei zu bekommen. Meine damalige Freundin hatte mich verlassen. Da ich ein Fan von dem Schriftsteller Ernest Hemingway bin, besuchte ich in Havanna seine Lieblingsbar „El Floridita“. Die Lebensfreude dort war überwältigend. Die Einheimischen nahmen mich mit offenen Armen auf. Sie tanzten, lachten und quatschten. Das wirkte ansteckend. Prompt fühlte ich mich selbst ganz frei und unbeschwert. Als Andenken kaufte ich mir dieses T-Shirt mit Hemingway-Aufdruck. Ich habe es so oft getragen, dass es irgendwann ganz ausgeleiert war. Schon zweimal habe ich den Aufdruck auf ein neues Shirt nähen lassen. So begleitet es mich bis heute. Den Tipp mit dem Umnähen gab mir übrigens meine neue Freundin.“

Hier ein Hintergrundbericht zur Story aus diesem Blog: Veränderungsatelier BIS ES MIR VOM LEIBE FÄLLT: Ernest Hemingway – bis ER mir vom Leibe fällt