Der Tausendfüßler – Das Blog zum Roman


Frühlingsgedicht von Sebastian Gottschall
14. Mai 2017, 16:51
Filed under: Lyrik | Schlagwörter: , , ,

Frühlingsgedicht von Sebastian Gottschall*

Ein Zirbit froh vom Baum her zirpt,
es drosselt die Amsel auf dem Ast.
Frohgemut wird hier gewirkt,
damit der Klang zur Jahreszeit passt.

Die Sonne zeigt wieder länger ihr Gesicht,
Wärme durchdringt die Leiber.
Der Winter ist nun entwischt,
doch hinterlässt er keine Neider.

Die Blüten öffnen ihre zarten Knospen,
die bunten Wiesen sind ein Segen,
dieses Glück wird niemanden was kosten,
nur den Mann aus Schnee das Leben.

Frühling ist’s in meinem Revier,
da gibt es kein Entrinnen,
da freut sich Pflanze, Mensch und Tier
und alle tanzen wie von Sinnen.

Essen, 06.05.2014

(*Dieses Gedicht stammt aus dem kreativen Nachlass meines besten Freundes, der im August 2016 an Krebs verstorben ist.)

Noch ein Gedicht von Sebastian:

Advertisements


Gedicht – Liebe zum Leben von Jens Böhme

Die „Liebe zum Leben“ ein Gedicht von Jens Böhme

Liebe zum Leben

Blinzelnd der Blick ins Licht,

lächelnd gehalten das Gesicht,

ist mit kräftigem Schlag in der Brust,

die Liebe zum Leben –

berauschende Lust.

(Ein Gedicht vom 31. Oktober 2005, Berlin)

Weitere Gedichte auf diesem Blog:

Hier geht es zur Kategorie Lyrik: alle Gedichte auf einem Blick



TEXAS POEM – Eine Poskarte aus Texas Austin mit Gedicht

Gedicht von Jens Böhme – Austin (Texas) 17. April 2013

Vorderseite Postkarte aus Texas USA

Postkarte aus Texas Austin (USA) – Vorderseite

Rückseite Postkarte aus Texas Austin USA mit Gedicht TEXAS POEM

Postkarte aus Texas Austin (USA) Rückseite mit Gedicht TEXAS POEM

TEXAS POEM

Das Leben lebt sich geradeaus,

immer nach vorn,

niemals zurück.

Für jeden Schritt gibt’s Applaus,

es trötet ein Horn,

mit Dir sei das Glück.

(Gedicht von Jens Böhme, Austin April 2013)



Wenn die Liebe geht … – Ein Vierzeiler von Bertolt Brecht

Bertolt Brecht über die Liebe

Wenn die Liebe geht, dann geht sie. Dies ist traurig, tragisch und ein schlechter Traum für einen der liebt oder liebte. Eine zuvor bestehende Konstellationen im Universum wird durch einen Urknall neu formiert. Die Teilchen, die Sterne stauben auseinander und man stellt sich die Frage: Wo ist mein Stern geblieben? Das kann ich leider auch nicht beantworten. Das traurig-tragisch Schöne aber daran ist jedoch, dass die Liebe im gleichen Atemzug „wenn sie geht“ auch irgendwo wieder ankommt.

Rosa Baumblüten

Rosa Baumblüten im Frühling

Ein wunderschöner Vierzeiler von Bertolt Brecht, den ich letzte Woche beim Schmöckern wieder entdeckt habe:

Und das Lächeln, das mir galt,

gilt nun einem andern.

Konnt ich’s nicht behalten halt

Muß ich’s lassen wandern.

Bertolt Brecht

(Bertolt Brecht Lektüre für Minuten, Aus seinen Stücken, Gedichten, Schriften und autobiografischen Texten, S. 42, Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 1998.)

Bertolt Brecht: Alle Artikel, Hintergründe und Fakten (SPIEGEL ONLINE Kultur)



Gedicht: Was bleibt zurück?
31. Januar 2010, 23:47
Filed under: Lyrik | Schlagwörter: , , , , , , , ,
© by Jens Böhme - Cuba

© by Jens Böhme - CUBA

Was bleibt zurück?

Wie weit muss ich reisen,

um zu erkennen,

dass Heimatspeisen,

besser schmecken.

Wie weit muss ich reisen,

wie weit denn noch,

um zu erkennen,

dass die Liebe,

das Herz,

zu Hause hockt.

Jens Böhme (2001)



Gedicht: – Gerüst – von Jens Böhme
18. Dezember 2009, 22:08
Filed under: Lyrik | Schlagwörter: , , , , , ,

Poetisches Licht

Gerüst


Vers

Strophe

Gedicht

Vers

Strophe

Gedicht

Vers

Strophe

poetisches

Licht!

(Jens Böhme) Meißen, 26. August 1999



Anekdote: Gehört und mitgeschrieben – Dialog zweier Frauen

Dialog zweier Frauen

„Männer sind auch nicht mehr das,

was sie mal waren!“

„Waren sie überhaupt einmal irgendwas?“

Dialog von zwei Frauen,

denen nicht die Tür aufgehalten wurde.

Berlin, 10. Februar 2005 (Jens Böhme)


Literaturtipp: Der Tausendfüßler – Jens Böhme (Roman)